Unverhofft kommt oft: die Wunderfinder synchronisieren einen Stummfilm


Zu Gast in der Schaubühne Lindenfels waren die Wunderfinder aus Grünau. Im Kino sind alle Kinder schon gewesen, aber noch keiner hat einem Lichtspielhaus hinter die Samtvorhänge geschaut: die Wunderfinder durften Eintrittskarten abreißen und sich von Kinovorführer Malte seinen Arbeitsplatz zeigen und die gesamte Technik erklären lassen. Letztere spielte dem Vorführer und dem aufgeregten Publikum in den samtigen Sesseln dann gleich einen Streich: der Ton im Saal fiel aus! So machten sich die Kinder kurzerhand ihre Kinos selbst: am großen Tisch entstanden fantasievolle Daumenkinos mit hüpfenden, rennenden, springenden Figuren und  der gezeigte Kurzfilm wurde spontan vom quietschenden, schnarchenden und summenden Publikum synchronisiert. Ob im Original die Dusche auch so schön gerauscht hat, die Katze miaut und das Männchen gekaut hat?

Dass der Ton nach eifrigen Bemühungen des gesamten technischen Stabes dann 2 Minuten vor Abreise doch wieder anging, war ein Glück für die Abendvorstellung aber den Wunderfindern auf dem Weg zur Straßenbahn natürlich ein wütendes Geheul wert – macht aber eigentlich auch nichts: dann gibt es umso triftigere Gründe für die Kinder, das Kino in der Schaubühne wieder zu besuchen. Auch wenn, zum Bedauern einiger Jungs, keine dröhnenden Blockbuster laufen: ein Wunderort voller spannender Überraschungen, Entdeckungen und schöner Atmosphäre.

Vielen Dank an das Team der Schaubühne, allen voran Elena für den schönen, aufregenden Nachmittag, sowie Ilona und Malte für  die Möglichkeit, einem echten und so sympathischen Kino hinter die Kulissen zu gucken. Es war sehr schön bei Euch, wir kommen sehr gerne wieder mal.