Die Wunderfinder entdecken die Musik im Poegehaus


Nachdem die Wunderfinder der Wilhelm-Wander-Grundschule bereits das Klanglabor im Grassimuseum erforscht haben, konnten sie bei ihrem anschließenden Treffen wieder besonders viel Musik in ihrer Wundertüte finden. Unsere Patin Eszter Fontana lud Kinder und PatInnen erneut zum Musizieren ein, diesmal sogar am eigenen Instrument. Denn die mitgebrachten Blockflöten durfte jedes Kind mit heim nehmen.

Anknüpfend ans Klanglabor wurden weitere Klänge entdeckt „der eigene Körper“, „der Tisch“ und andere ganz alltägliche „Instrumente“ aus der Wundertüte von Eszter, z.B. Konservenbüchsen, Nußschaalen  etc.  Eszters mitgebrachte „Flötensammlung“ wurde eifrig bewundert, die Kinder erzählten, was sie an den unterschiedlichen Instrumenten beobachten konnten.

Besonders spannend war, dass sogar eine echte Künstlerin mit von der Partie war, eine Studentin der Barock-Blockflöte. Von Beatas melodischem Spiel, das von den Wunderfindern rhythmisch begleitet wurde, waren die Kinder besonders beeindruckt.

Umso größer war die Motivation für die anschließenden ersten eigenen Griffe auf der Blockflöte. Nicht einfach, die Löcher so sorgfältig zuzudecken, dass die Luft nicht quer schießt. „Sie waren alle  so geschickt und haben wirkliche Erfolgserlebnisse gehabt, wenn sie den vorgegebenen Ton getroffen haben“, berichtet Eszter Fontana. Einige waren besonders geschickt und sehr interessiert daran, mehr mit der Blockflöte zu lernen – was mithilfe des wunderbaren ehrenamtlichen Engagements unserer Patinnen ermöglicht werden wird.

Nun war Zeit für eine leckere Stärkung, denn anschließend wurden die Hüllen für die neuen Instrumente genäht. Auch Beata hatte eine schöne Hülle für ihre Flöten: die Instrumente sind wertvoll und müssen geschützt werden. Die Kinder durften Farbe, Verzierung etc. selbst wählen, Knöpfe, Bänder hatten die Paten toll vorbereitet. Eszter bietet das Flöten und Hüllen-Nähen schon seit zwei Jahren für etliche Wunderfinder an und freute sich dieses mal besonders: „Wir sind ein eingespieltes Team!! Die Hüllen wurden auch fertig, die Kinder haben eine schöne Zeit gehabt und waren sehr glücklich eine eigene Flöte zu haben.“

Vielen Dank für Euer aller Engagement, für diese wichtige musikalische Erfahrung für alle, das Erlebnis des Zuhörens, Erinnerns, Erzählens, für Konzentration und Geduld und ein vertrauensvolles Miteinander! Danke!

Wunderfinder nähen Flötenhüllen

Wunderfinder und PatInnen nähen Flötenhüllen für die neuen Instrumente