Die Wunderfinder tanzen Vivaldi – neues Tanzprojekt startet


„Die Wunderfinder tanzen Vivaldi“ heißt das neue Tanzprojekt, was unsere Wunderfinder und ihre Mitschüler*innen in kreative Bewegung versetzen wird. In Zusammenarbeit mit dem Internationalen Choreografischen Zentrum Leipzig und zweien unserer Wunderfinder-Horte werden Grundschulkinder durch ein Schuljahr, durch ihren Stadtteil und die Stadt tanzen.

Vivaldis Werk „Die Vier Jahreszeiten“ dient als musikalische Inspiration. Stadt und Naturräume werden zur Kulisse und zum Schauplatz, getanzt wird im Wechsel der Jahreszeiten auch im Freien.

„Die Wunderfinder tanzen Vivaldi“ ist auch eine Antwort auf die durch die Pandemie bedingt Situation der Kinder. Oft waren sie wochenlang nicht in der Schule, viel zuhause und entgegen ihrer Natur isoliert. Kreative oder sportliche Angebote mussten wegfallen. Ohnehin vorhandene Probleme wurden verstärkt: Bewegungsmangel, hoher Medienkonsum und schwierige emotionale Situationen haben die Entwicklung der Kinder beeinträchtigt. Unsicherheit und Existenzängste in den Familien kamen hinzu. Entsprechend hoch ist der Bedarf nach Austausch, Kontakt und Bewegung. Schon immer ist Tanzen eine der geeignetsten Formen für körperlich-emotionalen Ausdruck. Auch und gerade für Kinder. Gerade jetzt.

„Die Wunderfinder tanzen Vivaldi“ bringt Kinder in Bewegung, vermittelt neue körperliche Ausdrucksformen, schult Körperbeherrschung, Sozialkompetenz und Teamgeist, fördert die Selbstwirksamkeit und die wunderbare Kreativität, die die Kinder mitbringen.

„Die Wunderfinder tanzen Vivaldi“ wird gefördert im Rahmen der Ideeninitiative „Kulturelle Vielfalt mit Musik“ der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung sowie die ETL Kinderträume – Eine Stiftung der ETL Gruppe.